NwT

„Der einfachste Versuch, den man selber gemacht hat, ist besser als der schönste, den man nur sieht.“
Michael Faraday (1791-1867)

Das interdisziplinäre Fach Naturwissenschaft und Technik

Naturwissenschaft und Technik ist ein Fach, bei dem außer mit dem Kopf auch mit den Händen gelernt wird. Im Rahmen von Projekten gibt es die Möglichkeit, eigene Fähigkeiten, Interessen und Erfahrungen in die Projektgruppe einzubringen und sich intensiv mit Themen der eigenen Lebenswelt zu beschäftigen.

Seit dem Schuljahr 2007/2008 wird, wie an allen allgemein bildenden Gymnasien in Baden-Württemberg, am KMG ein neues Fach unterrichtet: Das Kernfach Naturwissenschaft und Technik wird mit vier Stunden pro Woche in den Klassen 8 bis 10 unterrichtet werden. Analog zur dritten Fremdsprache im sprachlichen Profil, ist NwT das Profilfach des naturwissenschaftlichen Profils. Helmut Rau, Minister für Kultus, Jugend und Sport, bezeichnet die Einführung des Faches als einen Meilenstein in der Weiterentwicklung und der Stärkung des naturwissenschaftlichen Unterrichts. So stehe an Gymnasien künftig das naturwissenschaftliche Profil dem sprachlichen hinsichtlich der Stundenausstattung und der Anforderungen gleichwertig gegenüber.

„Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will.“
Galileo Galilei (1564-1642)

Neugierig machen will auch das Fach NwT. Mit der dem Menschen angeborenen Neugier entdecken die Schülerinnen und Schüler neues, und sie sollen dadurch die Welt, in der wir leben, besser verstehen lernen. Ziel des neuen Kernfachs ist eine lebensnahe naturwissenschaftliche Ausbildung. Alle Naturwissenschaften und die Technik werden im Unterricht herangezogen, wenn eine Aufgabe zu lösen ist. NwT bietet so im Unterricht Raum für praktische Aufgaben und technische Fragestellungen. In Unterrichtsmodulen aus verschiedenen Betrachtungsbereichen wie z. B. „Erde und Weltraum“, „Umwelt“, „Mensch“ und „Technik“ soll bei Schülerinnen und Schülern mit einem verstärkten Alltagsbezug und handlungsorientierten Unterrichtsformen die Motivation für die Beschäftigung mit naturwissenschaftlich- technischen Themen erhöht werden. Ebenso ist eine weitere Zielsetzung die Schaffung für Voraussetzungen einer beruflichen Orientierung im naturwissenschaftlich-technischen Berufsfeld.

Die Anleitung zum selbstständigen und lebenslangen Lernen ist innerhalb der Entwicklung einer neuen Lernkultur ein zentrales Anliegen der Bildungsreform 2004. Das Fach NwT kann hier helfen, im naturwissenschaftlichen Unterricht einen stärkeren Akzent auf Verstehen, Anwenden und Selbsttätigkeit zu legen. Des Weiteren bietet das neue Fach in besonderer Weise Gelegenheit, den Unterricht für eine Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern aus Hochschulen oder aus der Wirtschaft zu öffnen.

Neben NwT werden die Basiswissenschaften Biologie, Chemie, Geographie und Physik mit gleichen Inhalten und gleicher Stundenzahl in allen Profilen auf der Grundlage der Bildungsstandards unterrichtet. Das bisherige naturwissenschaftliche Praktikum z. B. in Biologie oder Physik wird allerdings in NwT integriert.

Seit dem Schuljahr 2012/2013 existiert eine Kooperation mit den FH Furtwangen. Im Rahmen der Technikinitiative B-W werden von der FH Unterrichtsmodule entwickelte Unterrichtsmodule evaluiert und erprobt.