head_8.jpg

Schullandheime am Karl-Maybach-Gymnasium

Schullandheim Sommer: Sylt

Wie kommt man nach Sylt?

Wir reisen mit der Bahn an. Über Singen, Offenburg und Hamburg fahren wir bereits frühmorgens in Friedrichshafen los, um rechtzeitig zum Abendessen in der Unterkunft zu sein. Der Zug hat seinen Endpunkt in Westerland von wo wir noch ca. eine halbe Stunde mit dem Bus zur Jugendherberge gefahren wird.

Unterkunft in List – Jugendherberge Mövenberg

Wattwanderung
Wattwanderung (Foto: O. Knapp, 2007)

Die Jugendherberge Mövenberg liegt direkt am Nationalpark Wattenmeer und ist umgeben von einer eindrucksvollen Dünenlandschaft. Sie ist die größte (Land-)Jugendherberge Deutschlands und besteht aus einer ehemaligen Kaserne der Bundeswehr. Diese wurde in den letzten Jahren zu Gruppenunterkünften verschiedener Anbieter umgebaut und modernisiert, so dass sich Schulklassen dort für die Zeit ihres Aufenthaltes wohl fühlen können.

Die Jugendherberge selber liegt inmitten der Dünen, einen 2 km langen Fußmarsch vom Ort List entfernt. Ihr zugehöriger bewachter Jugendstrand erlaubt nach nur zehn Gehminuten puren Badespaß und verschiedene Sportmöglichkeiten am Strand.

Moin, moin. Was macht man eigentlich auf Sylt?

Während eines Aufenthaltes auf Sylt bieten sich zahlreiche Aktivitäten. Eine Dünenführung oder eine Wattführung stehen so gut wie immer auf dem Programm. Ein großer Vorteil ist die Führung, durch ortskundige Führer*innen, welche die Verhältnisse vor Ort bestens kennen.

Kutterfahrt
Kutterfahrt mit Erklärungen (Foto: O. Knapp, 2005)

Eine Kutterfahrt mit sachkundiger „Analyse“ des Fanges kann von der Nordspitze der Insel aus unternommen werden. Start- und Zielhafen ist hier List. Mit dem kleinen Kutter "Gret Palucca" geht es auf Seetierfang (die Tiere werden anschließend wieder zurück ins Meer geworfen). Ausflüge nach List und eventuell auf die Hallig Hooge stehen ebenso auf dem Programm wie kurze und längere Strandspaziergänge und -exkursionen.

Sportliche Aktivitäten kommen ebenfalls nicht zu kurz: frühmorgens joggen, Beachvolleyball, Fußball oder Tischtennis werden angeboten. Je nach Wetterlage ist natürlich auch das Schwimmen in der Nordsee möglich. Die Jugendunterkünfte auf Sylt haben immer einen von der DLRG bewachten Strandabschnitt, an dem Schulklassen auch mal ein Vor- oder Nachmittag am Strand ermöglicht wird. Weiter gibt es die Möglichkeit für Spiele am Strand und S(tr)andskulpturen zu bauen.

Weitere Informationen zum Sommerschullandheim gibt es beim Sylt-Elternabend im 2. Schulhalbjahr oder bei den jeweiligen Begleitlehrern.

Schullandheim Winter: Planatsch

Ustria Planatsch
An der Skipiste vor der Unterkunft

Der Schwerpunkt des Schneesportschullandheims liegt auf dem Kennenlernen neuer Erlebniswelten:

  • Erlebnis Gruppe
  • Erlebnis Gebirge
  • Erlebnis Schneesport

In jedem Schullandheim kommt auf die Kinder die Erlebniswelt Gruppe zu, auch dies bedeutet für viele Kinder Neuland, das entdeckt und bewältigt werden will.

Dazu gehört:

  • Ich bin nicht allein
  • Meine Eltern sind nicht da
    Einschränkungen erfahren - Einschränkungen als nicht abwendbar begreifen
  • In und mit der Gruppe leben
  • Selbständigkeit erlernen
    Eingeschränkte Kommunikation üben (Smartphone, Computer, Fernsehen)
  • gemeinsam: spielen, basteln, Sketche üben, Musik hören, tanzen
Klasse 7 Laola
Gute Laune vor der Abfahrt

Die Erlebniswelt Gebirge bietet eine ungeheure Vielzahl an neuen Eindrücken und Herausforderungen:

  • Kälte
  • Sonne
  • Schnee
  • Wind
  • Aussicht
  • Wetterwechsel
  • schwierigere Transportverhältnisse

Die Erlebniswelt Schneesport nimmt einen großen zeitlichen Anteil am Aufenthalt ein:

  • Innerhalb der Woche kann jeder Schüler Ski- oder Snowboard fahren erlernen oder seine Fähigkeiten verbessern, dafür stehen die Begleitlehrer ohne Zusatzkosten zur Verfügung.
  • Auf der sportlichen Betätigung im Schnee liegt der größte Schwerpunkt des Aufenthaltes.

Back to top