Lernzeit

Die Lernzeit ist der Name für das nachmittägliche Lern- und Betreuungskonzept des KMG, das sich noch in der Entstehungs- bzw. Entwicklungsphase befindet. Im Schuljahr 2013/2014 wurde die Hausaufgabenbetreuung für die Klassen 5-7 durch den Einsatz von Lehrerstunden professionalisiert und in der Folge zur Lernzeit umbenannt. Die zuvor weitgehend eigenständigen Schülermentoren werden nun zum einen systematisch geschult und haben zum anderen immer einen Lehreransprechpartner vor Ort. Im Schuljahr 2014/2015 kam die Lernzeit II für die Klassen 8-10 hinzu, die im Fach Mathematik ganzjährig verlässlich angeboten werden konnte und stark nachgefragt war. Seither wird von Lernzeit I (Klassen 5-7) und Lernzeit II (Klassen 8-10) gesprochen, ohne dass die Zuordnung zu Klassenstufen ein Ausschlusskriterium sein sollen, vielmehr haben sich beispielsweise auch Kursstufenschüler Hilfe in der Lernzeit II geholt. Ziel ist es, dass alle Schüler, die nachmittags an der Schule lernen wollen, dies in Ruhe und geordnet tun können, ob alleine oder in Kleingruppen, ob selbstständig oder mit Lehrerunterstützung im Hintergrund.
Im Schuljahr 2015/2016 wird die kostenpflichtige Nachmittagsbetreuung auch formal von der Lernzeit getrennt. Die Lernzeit ist ein offenes Angebot, die zur Betreuung angemeldeten Schülerinnen und Schüler werden auch beaufsichtigt, d.h. ihre Anwesenheit wird kontrolliert, ihr Fehlen ist zu entschuldigen, sodass die Eltern sicher sein können, wo ihre Kinder sind und wer nach ihnen schaut.

Beschluss der GLK zur Poolstunde Lernzeit am 17.6.2015

In den Klassen 5-10 wird maximal eine Poolstunde für die Lernzeit eingesetzt. Die Lernzeit bleibt im kommenden Schuljahr (2015/16) unterteilt in LZ I für die Klassen 5-7 mit Schwerpunkt Hausaufgabenbetreuung und die LZ II ab Klasse 8. Die LZ II soll 2015/16 verlässlich für die Fächer Mathematik sowie 2. und 3. Fremdsprache stattfinden. LZ I und LZ II finden im 1. Stock des Maybachbaus und des Neubaus statt, die Klassenzimmer dort und der Zwischenraum 01.370 sind nach Möglichkeit nachmittags für die LZ reserviert.

NACHMITTAGS IST LERNZEIT AM KMG
03 lernzeit 04 lernzeitWird am Vormittag etwa nichts gelernt am KMG? Doch natürlich, aber auf andere Art und Weise: Am Vormittag steuern die Lehrer das Geschehen; sie bestimmen, was lehrer- oder schülerzentriert, was einzeln, mit Partner oder in Gruppen erarbeitet wird. Die Lehrer geben es vor, die Lehrer sind verantwortlich dafür, dass das Niveau angemessen und das Arrangement effektiv ist. Demgegenüber soll der Nachmittag vom Schüler her gedacht werden, d.h.: Die Schüler kommen mit einer Schultasche voller Probleme, also voller Hausaufgaben, voller Vokabeln und Formeln, die sie lernen und einüben müssen. Dass am Ende alles erledigt ist, dafür sind sie selbst verantwortlich, aber damit wollen wir sie nicht alleine lassen:

Unterstufen-Lernzeit:

     Unsere Hausaufgabenbetreuung für die Klassen 5 – 7

Feste Strukturen helfen zuhause und in der Schule: Nach dem Mittagessen ist zuerst Entspannung angesagt. Im Hof kann gerannt und getobt, Tischtennis oder Fußball gespielt werden. Manche gehen auch gerne direkt in das Klassenzimmer der Hausaufgabenbetreuung, wo bereits ein älterer Schüler oder FSJ-ler auf die eintrudelnden Schüler wartet. Spätestens ab 13.45 Uhr werden die Hausaufgaben erledigt, Aufgabe für Aufgabe, Fach für Fach. Wer sehr früh bzw. zu früh fertig ist, bekommt noch Übungsaufträge, wer beizeiten fertig ist, darf zum Spielen, wer länger braucht, beendet seine Aufgaben in aller Ruhe, so selbstständig, wie es ihm / ihr möglich ist, mit so viel Unterstützung, wie er / sie braucht – und wir sie zu leisten vermögen.

Wie wird sich die Hausaufgabenbetreuung entwickeln?

In Zukunft werden wir zwei Aufgaben in der Hausaufgaben-betreuung systematisch trennen: Das Lernen mit Unterstützung eines Lehrers und z.B. älteren Schülern als „Hilfslehrern“ (Arbeitsbeschreibung Schülermentor) und die Betreuung in der Zeit davor und danach, die wir als Aufgabe der Schulsozialarbeit ansehen, natürlich unterstützt von älteren Schülern, FSJ-lern und auch Eltern, z.B. in der Bibliothek.

Hausaufgaben-       Klasse 5 – 7     Mo    13.45 Uhr – 15.30 Uhr

     betreuung    :    Klasse 5 – 7     Di     13.45 Uhr – 15.30 Uhr

                               Klasse 5 – 7     Mi     13.45 Uhr – 15.30 Uhr

                               Klasse 5 – 7     Do    13.45 Uhr – 15.30 Uhr

                               Klasse 5 – 7     Fr     13.45 Uhr – 15.30 Uhr

Mittelstufen-Lernzeit:

     Freie Lernzeit mit ansprechbaren Lehrern im Hintergrund

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 – 10 „sind selber groß“, sie wollen ihre Arbeit selbstständig erledigen, möglichst ungefragt und unkontrolliert. Das gelingt vielen gut, immer wieder aber gibt es auch Probleme. Dann ist es doch hilfreich, wenn die Eltern etwas noch einmal erklären können oder wenn – und das ist das Angebot der Mittelstufen-Lernzeit – Lehrer da sind, die bei Fragen helfen, gutes Übungsmaterial haben oder auch selbst noch einmal in Ruhe Unverstandenes mit einem durchgehen können. Mit Mathematik haben wir dieses Jahr begonnen und können sagen: Die Nachfrage steigt. Schüler, die freiwillig zum Lernen kommen und den Lehrer als Helfer in der Not erleben, das ist ein Miteinander, wie wir es anzielen. Es kommt sogar regelmäßig vor, dass sich die Schüler beim Verabschieden beim Lehrer bedanken. Für uns Lehrer ein ganz neues, aber ein durchaus schönes Gefühl.

Die Angebote und Uhzeiten können jählich wechseln.